Impfungen und das Phänomen der sogenannten "Indigo-Kinder"

Indigo-Kinder: Der Begriff „Indigo-Kinder“ wurde von der amerikanischen Buchautorin Nancy Ann Tappe eingeführt, als sie vor mehr als 20 Jahren erstmals mit Kindern konfrontiert wurde, in deren Aura die zuvor nicht beobachtete Farbe Indigo sichtbar wurde. – Indigo ist die Bezeichnung für eine tiefblaue, ins Violette gehende Farbe und stand ursprünglich für einen aus Ostindien stammenden pflanzlichen Farbstoff der sog. Indigopflanze.

Der nachfolgende Artikel ist ein Auszug aus dem Buch „Sanfte Medizin – Die Heilkunst des Wassermannzeitalters“ von Dr.-Ing. Joachim-F. Grätz

Vielen Dank für die freundliche Genehmigung. www.tisani-verlag.de

Indigo Kinder

. . . . noch ein paar klärende Worte zu den sog. Indigo-Kindern aus meiner Sicht, aus Sicht einer umfangreichen homöopathischen Praxis heraus.
In meinen Augen sind fast alle heutigen Kinder Indigo-Kinder! Sie sind hochgeistige Wesen mit vielen herausragenden Qualifikationen! Zu beobachten ist, daß sehr viele Kinder, die heute auf unserer Erde inkarnieren, ein ausgeprägtes spirituelles Bewußtsein haben, sehr empfindsam und feinfühlig für Impulse aus ihrer Umgebung reagieren, ganz außergewöhnliche Fähigkeiten an den Tag legen und sich von ihrer inneren Stimme leiten lassen. Sie gelten als besonders intuitiv, haben besondere Kreativität, denken schneller und selbständiger, sehen, hören und fühlen teilweise Dinge, die andere nicht oder nur kaum wahrnehmen können, sind sich sogar teilweise Begebenheiten aus einem ihrer früheren Leben bewußt (*1) und verfügen bereits seit ihrer Geburt über diese Fähigkeiten.

Nur werden solcherlei Fähigkeiten meist schon sehr früh unterdrückt, herabgewürdigt, teilweise sogar gezielt zerstört. Letzteres ganz besonders durch die vielen grobstofflichen medizinischen Manipulationen, insbesondere durch die Kinderimpfungen! Aus herkömmlicher Sicht wird unter Indigo nicht nur die besondere Intelligenz, Spiritualität und gute Verbindung zur inneren Stimme dieser Kinder verstanden, sondern auch das damit verbundene, auffallend gehäufte Auftreten von Hyperaktivität, Konzentrationsstörungen, Vergeßlichkeit, Verhaltensstörungen, Aggressivität, Besserwisserei, Distanzlosigkeit, depressiven Verstimmungen (beispielsweise: "Warum bin ich nicht einfach tot? Ich mag nicht mehr leben!"), Suchterkrankungen und Drogenmißbrauch im jugendlichen Alter, ja sogar von Vergewaltigung, Mord und Totschlag!

Wir können dies hier nicht in allen Einzelheiten weiter vertiefen, doch in meinen Augen gilt es als sicher, daß es sich hierbei wieder einmal um eines der vielen Täuschungs- und Ablenkungsmanöver im Sinne einer Irreführung der Öffentlichkeit handelt. Um ein Ablenkungsmanöver zum einen davon, daß sich diese Kinder pathologisch verhalten, und zum anderen, warum dies so ist. Denn besondere Intelligenz muß nicht verknüpft sein mit so vielen pathologischen Phänomenen! Und schon gar nicht von Geburt an. Wenn man die Fallbeispiele aus der Literatur und aus der homöopathischen Praxis heraus mit der miasmatischen Brille betrachtet, wird man schnell gewahr, daß solcherlei Kinder, welche von bestimmten Autoren als Indigo- Kinder klassifiziert werden, miasmatisch sehr stark belastet sind, meist sogar mehr- miasmatisch! Viele Fallbeschreibungen beginnen sogar explizit mit dem Phänomen des sykotischen Säuglings (*2) ! - Sic ! - Doch dieses wird bei den Psychologen, welche sich weltweit mit Indigo- Kindern beschäftigen, als normal und typisch für diese Kinder gesehen. - Das ist aber ist absolut verkehrt. (...)
auf www.initiative.cc weiterlesen

Kommentar:

Das Thema "Indigo-Kinder", in spirituell interessierten Kreisen intensiv diskutiert, verfolge ich mit einer gewissen Skepsis, da es sehr schwer ist, hierzu einen "objektiven" Standpunkt einzunehmen und weil man doch sehr leicht - vor allem als Elternteil - das Thema aus einem Wunschdenken heraus angehen kann. Doch das Buch "Sanfte Medizin - Die Heilkunst des Wassermannzeitalters" von Joachim-F. Grätz ist aus meiner Sicht wirklich sehr empfehlenswert, weil er über die klassische Homöopathie und seine jahrzehntelange Praxiserfahrung hinaus auch andere alternativmedizinische Ansätze, wie z.B. die "Neue Medizin" nach Dr. Hamer, auf recht hamonische Weise einfließen lässt. Auch die Abgrenzung zwischen den "Indigo-" und "Impfschadens-Symptomen" macht Sinn. Das Buch können Sie auch über den impf-report Webshop bestellen.

 

 

22.07.2016
mehr
07.07.2016
mehr
04.12.2015
mehr