Anklage gegen Pharmafirmen nach Impfkampagne in Frankreich 

Anklage gegen Pharmafirmen nach Impfkampagne in Frankreich

Laut einer AFP-Meldung müssen sich in Frankreich zwei große europäische Impfstoffhersteller vor Gericht verantworten, da sie für den Tod von fünf Impfpatienten verantwortlich sein sollen. Die Staatsanwaltschaft werfe den Konzernen GlaxoSmithKline (GSK) und Sanofi Pasteur MSD (SPMSD) vor, bei einer großen Impfkampagne vor mehr als 10 Jahren mögliche Nebenwirkungen ihrer Impfstoffe verschwiegen zu haben. Im Zuge der Impfkampagne seien ein Drittel der Franzosen dem Aufruf gefolgt - etwa tausend Geimpfte seien Schätzungen zufolge danach an Multipler Sklerose erkrankt.  - AFP vom 1. Feb. 2008

22.07.2016
mehr
07.07.2016
mehr
04.12.2015
mehr