"Lungenentzündung trotz Impfung"

"Während die Wirkung des neueren Mittels wissenschaftlich solide belegt ist, beruht die unter Medizinern übliche Positivbewertung des älteren im Wesentlichen auf zwei Studien aus den Jahren 1947 und 1977. Das ist lange her - und lässt die Frage aufkommen, ob Arbeiten aus dieser Zeit die heute üblichen Ansprüche an eine klinische Arbeit erfüllen."

Wie die TAZ berichtet, fand Matthias Egger von der Uni Vern bei diesen alten Studien "erhebliche methodische "Mängel.

"Die Schweizer Sozialmediziner haben die alten Arbeiten daher von ihrer Bewertung ausgenommen, und das, was dann noch an Studien übrig blieb, "deutet nicht darauf hin, dass die Impfung tatsächlich vor Lungenentzündungen schützt". Selbst Risikogruppen wie Senioren und immunschwache Erwachsene würden nicht von ihr profitieren. (...)" - TAZ vom 22. Jan. 2009

Kommentar:

Es gehört zum bewährten Impfstoffmarketing, alte Impfstoffe negativ zu bewerten, sobald neue Impfstoffe auf dem Markt sind. So auch bei den Pneumokken-Impfstoffen.

 

 

22.07.2016
mehr
07.07.2016
mehr
04.12.2015
mehr