HPV-Impfung: Bisher bescheidene Reduktion der Krebsrate

HPV-Impfung: Bisher bescheidene Reduktion der Krebsrate

"Victoria/Washington – Der zuverlässige Infektionsschutz, den der Impfstoff Gardasil® gegen die wichtigsten onkogenen Varianten des Humanen Papillomavirus (HPV) bietet, hat in den ersten drei Jahren noch nicht zu einer deutlichen Reduktion der anogenitalen Erkrankungen und des Zervixkarzinoms beziehungsweise dessen Vorstufen  geführt. Dies geht aus zwei Publikationen im New England Journal of Medicine (2007; 356: 1915-1943) hervor. (...)" Deutsches Ärzteblatt vom 11. Mai 2007

22.07.2016
mehr
07.07.2016
mehr
04.12.2015
mehr