Ostthüringer Zeitung: "Nebentätigkeiten der STIKO-Mitglieder werden veröffentlicht"

"Seit Wochen schwappt eine impfkritische Welle durchs Land - Auslöser war die Nachricht vom Tod zweier Mädchen, die kurz zuvor auf Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko) gegen Gebärmutterhalskrebs geimpft worden waren. Jetzt ist die Stiko selbst in die Kritik geraten. Der Vorwurf: Enge Verflechtungen mit der Pharmaindustrie. Ende der Woche sollen die Nebentätigkeiten der Stiko-Mitglieder veröffentlicht werden. (...) " - Ostthüringer Zeitung vom 11. Februar 2008

22.07.2016
mehr
07.07.2016
mehr
04.12.2015
mehr