Österreich: "Skepsis gegen Impfzwang"

Eigentlich sei das gar keine Tierseuche. Und die Impfung richte einen größeren Schaden an als die Krankheit selber. Trächtige Tiere haben Fehlgeburten, viele Tiere sterben nach der Impfung. Mit diesen Argumenten zogen am Wochenende Impfgegner durch das Land. Bei Versammlungen in Krumbach (Bezirk Wiener Neustadt) und in St. Georgen (St. Pölten) versuchten Impfgegner, Bauern auf ihre Seite zu ziehen. Ihre Speerspitze: Der bayrische Biobauer Hans Spitzl, der die Impfungen „als Geschäft mit der Angst“ bezeichnete. Seitens der Politik und der Kammer hat man für die Impfverweigerer allerdings kein Verständnis. (...) - Niederösterreichische Nachrichten online vom 12. Januar 2009

 

 

22.07.2016
mehr
07.07.2016
mehr
04.12.2015
mehr
02.03.2007