Grippeimpfung kontrovers

"Der US-amerikanische Wissenschaftler Michael Jackson und seine Mitarbeiter vom Center for Health Studies aus Seattle verglichen demnach ältere Personen, die im Zeitraum von drei Jahren eine Lungenentzündung erlitten hatten, mit solchen, die nicht erkrankten. Laut der Studie waren Geimpfte während der Grippewelle zu acht Prozent weniger als Nichtgeimpfte von einer Lungenentzündung betroffen. Für Petek-Dimmer ist die Vielzahl der Grippeviren mit einer Impfung gar nicht abdeckbar. "Es ist einfach ein grosses Geschäft", sagte sie zu baz.online.

Neben der Impfung gibt es auch noch andere Möglichkeiten zu versuchen, sich vor einer Gruppe zu schützen. François Bocherens empfiehlt Präparate, welche die Immunabwehr stärken. Und bei Kontakt mit Grippeerkrankten soll man die Hände desinfizieren und die Räume gut lüften. Anita Petek-Dimmer denkt mehr an Bewegung, gesundes Essen, Sonne und frische Luft, welche insbesondere bei älteren Menschen die Abwehrkräfte gegen eine Grippe stärken sollen. (...)" - Basler Zeitung vom 2. Oktober 2008

22.07.2016
mehr
07.07.2016
mehr
04.12.2015
mehr