Studie stellt Wirkung der Grippe-Impfung bei Senioren infrage

"Dass eine Grippeimpfung nicht in jedem Fall vor einer Pneumonie schützt, ist unumstritten. Frühere Beobachtungsstudien hatten jedoch ergeben, dass eine Reduktion der Pneumonierate um 20 bis 30 Prozent erreicht wird. Dem widerspricht jetzt die Analyse von Michael Jackson und Mitarbeitern vom Center for Health Studies, einem Forschungsinstitut der US-Krankenkasse Group Health aus Seattle. (...) Im Endergebnis blieb nur noch eine geringe Schutzwirkung der Grippeimpfung vor einer Pneumonie übrig. Geimpfte erkrankten während der Grippewelle zu acht Prozent seltener als Nichtgeimpfte an einer ambulant erworbenen Lungenentzündung. Die zugehörige Odds Ratio von 0,92 war mit einem 95-Prozent-Konfidenzintervall von 0,77 bis 1,10 nicht signifikant. (....)" - Deutsches Ärzteblatt vom 4. August 2008  

22.07.2016
mehr
07.07.2016
mehr
04.12.2015
mehr