Die weißen Ritter streiten nicht für die Allgemeinheit

(...) GlaxoSmithKline stehen in London ebenfalls mit geplanten Jobkürzungen im Fokus. Der Pharmakonzern plant bis zu 850 Stellen im Bereich Forschung & Entwicklung in Grossbrittannien und den USA zu streichen, um die Produktivität zu verbessern." - Handelszeitung online vom 1. Okt. 2008

Kommentar:

In ihren Werbetrailern und -Anzeigen lassen sich die Pharmakonzerne gerne als die weißen Ritter darstellen, die uneingennützig und mutig der Bevölkerung im Kampf gegen Krankheiten beistehen. Dass dies nicht ganz so ist, sie im Gegenteil nur ihren Kapitaleignern und nicht dem sozialen Wohl verpflichtet sind, ist leicht aus der Tatsache ersichtlich, dass sie auch in besten Erntejahren Hunderte und Tausende Mitarbeiter vor die Tür setzen.

P.S.: Banken und Versicherungen sind da übrigens nicht viel besser...

 

 

22.07.2016
mehr
07.07.2016
mehr
04.12.2015
mehr
07.02.2007