Ärztehonorare für MMR(V)-Impfungen in Bayern

(ir) Wie die Ärzte Zeitung meldet, wurde die MMRV-Impfung (Masern, Mumps, Röteln, Windpocken) neu in die Impfvereinbarungen der Kassenärztlichen Vereinigung Bayern (KVB) aufgenommen:

"Das Honorar beträgt 21,47 Euro. Aufgrund der Systematik der Impfvereinbarung wird ab 2009 das Honorar für die MMR-Impfung auf 15,34 Euro gesenkt." - Ärzte Zeitung vom 12. Nov. 2008

Kommentar:

21,47 Euro sind nicht viel. Andererseits jedoch eine ganze Menge, wenn nicht der Arzt selbst, sondern die Arzthelferin in einem der zusätzlichen Behandlungszimmer diese Impfung durchführt und nicht mehr als 5 Minuten dafür braucht - das Vorlegen und Unterschreibenlassen eines "Aufklärungs"-Merkblattes inklusive. Impfungen stellen in vielen Kinderarztpraxen einen wichtigen Umsatzfaktor dar. Dass die MMR-Impfung (also der gleiche Impfstoff ohne die Windpocken-Komponente) weniger Umsatz bringt, obwohl sie den gleichen Aufwand darstellt, hat mit der "Systematik der Impfvereinbarung" zu tun. Ob gewollt oder nicht, die meisten Kinderärzte werden den Eltern allein schon aus finanziellen Gründen den Vierfach-Impfstoff empfehlen, obwohl die Windpockenimpfung aufgrund der Harmlosigkeit von Windpocken nun wirklich die Überflüssigste aller Impfungen ist.

 

 


22.07.2016
mehr
07.07.2016
mehr
04.12.2015
mehr