Großbritannien: Mädchen stirbt nach HPV-Impfung

Nach einer Impfung mit dem HPV-Impfstoff CERVARIX des britischen Pharmariesen GlaxoSmithKline ist ein 14-jähriges Mädchen aus Großbritannien gestorben.

"Eine Verbindung zwischen dem Impfstoff und dem Tod sei noch nicht gesichert. Der Leichnam werde nun obduziert. Das Mädchen nahm demnach an einem Impfprogramm teil, das derzeit an den britischen Schulen läuft. "Der Vorfall ereignete sich, kurz nachdem das Mädchen ihre Impfung an der Schule erhalten hat", erklärte die Behörde. Der Fall werde schnell und umfassend geprüft. Den Angaben zufolge klagten mehrere Mädchen nach der Gabe von Cervarix über Schwindel und Übelkeit. Sie seien aber nicht ins Krankenhaus eingewiesen worden. (...) - Süddeutsche Zeitung online vom 29. Sept. 2009

Siehe auch: http://www.guardian.co.uk/uk/2009/sep/28/hpv-cervical-cancer-vaccine-death

 

22.07.2016
mehr
07.07.2016
mehr
04.12.2015
mehr