Autismus und ADHS: Neue Studie sieht Zusammenhang 

Eine neue - privat finanzierte - Studie untersuchte die neurologischen Risiken geimpfter Kinder. Dabei wurden die Daten von 17.000 Kindern über eine telefonische Umfrage gewonnen. Dem Ergebnis zufolge haben geimpfte Buben ein vierfach höheres Risiko an ADHS und ein doppelt so hohes Risiko, an Autismus zu erkranken. - Dan Olmsted, UPI - 26. Juni 2007

 

22.07.2016
mehr
07.07.2016
mehr
04.12.2015
mehr