AIDS-kranke Mütter: Stillen schützt Babys am Besten

Eine Studie aus Südafrika widerspricht der üblichen Empfehlung von Medizinern, die bei einer HIV-Infektion der Mutter vom Stillen abraten:
"Säuglinge, die ausschließlich gestillt wurden, infizierten sich nur halb so oft mit dem Virus wie solche, die in den ersten Lebenswochen neben der Muttermilch auch Tiermilch oder Milchpulver bekamen. Noch höher war das Risiko, sich mit HI-Viren anzustecken, für Kinder, die ausschließlich Ersatznahrung bekamen. An der Studie nahmen 1372 Kinder unter sechs Monaten in KwaZulu-Natal teil, der von Aids am stärksten betroffenen Provinz Südafrikas. (...)" - FOCUS, 30. März 2007 
22.07.2016
mehr
07.07.2016
mehr
04.12.2015
mehr