Moderner Pflanzenextrakt - Grippeschutz mal effektiv

(openPR) - (mMv) Berlin, Glandorf, 22.10.2008. Die Grippe-Saison rückt näher - die Welt der Influenza-Bekämpfer liegt aber
schon jetzt in Trümmern. So stellen immer mehr wissenschaftliche Kritiker die Wirkung der jährlichen Influenza-Impfung in
Frage. Auch die öffentlich verbreiteten Angaben zu den durch Impfung verhinderten Influenza-Todesfällen seien „vermutlich
falsch“. Zudem werden immer mehr Grippeviren gegen die weltweit eingelagerten Hemmstoffe der Influenza-Ausbreitung
resistent. Dass Alternativen nötig sind, ist schon seit vielen Jahren klar. Dass eine Alternative bereits vorhanden ist, wird
vielen Influenza-Verantwortlichen erst jetzt klar: Nämlich ein Extrakt einer speziellen Zistrosen-Unterart (Cistus incanus spp.
Pandalis). Dieser kann physikalisch und ohne Entwicklung viraler Resistenzen Infektionen mit Viren im Bereich der oberen
Atemwege effektiv blockieren.

Erst vor wenigen Tagen titelte das kritische Fachblatt arznei-telegramm „Wird die Wirksamkeit der Influenzaimpfung
überschätzt?“ (1). Die Antwort ergibt sich aus etlichen Studien der letzten Jahre. Diese zeigen, dass die behauptete - enorme -
Senkung der Influenza-Sterblichkeit durch eine Grippeschutz-Impfung wissenschaftlich nicht plausibel belegbar ist.
Schlimmer noch: In der Hauptzielgruppe der gerne empfohlenen Grippe-Schutzimpfung - den Menschen in höherem
Lebensalter - gehen trotz zunehmender Impfhäufigkeit weder grippebedingte Erkrankungen noch die Sterblichkeit zurück (2).
Doch trotz solcher neuer Einsichten geht die Angstkampagne der „Verbraucherschützer“ am Robert Koch-Institut (RKI)
unbeirrt weiter. Beispielsweise mit „aus der Luft gegriffenen Behauptungen“ zur Anzahl der durch Grippe-Impfungen
verhinderten Todesfällen (angeblich immerhin 30%), kritisiert das arznei-telegramm. Tatsächlich werden die Sterberaten nur
auf Grundlage der Todesfälle durch Atemwegs-Erkrankungen geschätzt (vor allem Lungenentzündungen), berichtet auch Dr.
Udo Buchholz, RKI Berlin, bei einer Pressekonferenz der Arbeitsgemeinschaft Influenza (3). Das bedeutet: Weit über 90
Prozent der angeblich tödlich verlaufenden Influenza-Erkrankungen werden in Wirklichkeit durch Pneumokokken-Bakterien
verursacht, nicht aber durch Influenza-Viren, was mittlerweile auch hinsichtlich großer Pandemien der Vergangenheit
festgestellt wurde (4). Die Autoren des arznei-telegramms resümieren deshalb nur kopfschüttelnd: „Diese in absurder Weise
hergeleiteten und daher vermutlich falschen Zahlen werden öffentlich kommuniziert und dienen offenbar als
Entscheidungsbegründung für Impfempfehlungen“.

Langjährige Forschungen zum Beispiel am bundeseigenen Friedrich-Löffler-Institut in Tübingen oder von Virologen der
Universität Münster zeigen eindrucksvoll, dass der pflanzliche Extrakt einer speziellen Zistrosen-Unterart (Cistus incanus spp.
Pandalis) - Cystus052 - in der Lage ist, Viren physikalisch am Eindringen in die Schleimhautzellen der oberen Atemwege zu
hindern (5, 6). Dies entspricht einer Virus-Blockade schon vor einer Infektion. Auch in klinischen Studien senkt der
pflanzliche Infektblocker signifikant die Infektionsrate sowie die Häufigkeit von Atemwegs-Erkrankungen und ihren
Beschwerden (7). Die Einfachheit der Anwendung der als Medizinprodukt zugelassenen, apothekenpflichtigen Lutschtabletten
(Cystus 052 Infektblocker®, PZN 59 93 750) erlaubt diesen Untersuchungen zufolge situationsangemessene persönliche
Schutzmaßnahmen zur Infektionsblockade (z. B. vor Kontakt mit Infizierten oder Erkrankten, in öffentlichen Verkehrsmitteln,
Schulen oder Kranken- und Pflegeeinrichtungen). Cystus052 ist dabei nebenwirkungsfrei und sicher in der Anwendung.
Verschiedene bundesdeutsche Unternehmen haben deshalb die vom RKI vorgeschlagene Bevorratung mit
Neuraminidasehemmern durch eine zusätzliche Bevorratung mit Cystus 052 Infektblocker ersetzt oder zumindest ergänzt
(beispielsweise die Tengelmann-Gruppe, 8).

Literatur
(1) NN: Wird die Wirksamkeit der Influenzaimpfung überschätzt? arznei-telegramm. 2008; 39(10): 101-2.
(2) Rivetti D, Jefferson T, Thomas R, Rudin M, Rivetti A, Di Pietrantonj C, Demicheli V: Vaccines for preventing influenza in the elderly. Cochrane Database Syst Rev. 2006 Jul 19;3:CD004876 (PMID: 16856068).
(3) Pressekonferenz der Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI). Berlin, 10.9.2008.
(4) Morens DM, Taubenberger JK, Fauci AS: Predominant role of bacterial pneumonia as a cause of death in pandemic influenza: implications for pandemic influenza preparedness. J Infect Dis. 2008 Oct 1;198(7):962-70 (PMID: 1871032).
(5) Ehrhardt C, Hrincius ER, Korte V, Mazur I, Droebner K, Poetter A, Dreschers S, Schmolke M, Planz O, Ludwig S: A polyphenol rich plant extract, CYSTUS052, exerts anti influenza virus activity in cell culture without toxic side effects or the tendency to induce viral resistance. Antiviral Res. 2007 Oct;76(1):38-47.
(6) Droebner K, Ehrhardt C, Poetter A, Ludwig S, Planz O: CYSTUS052, a polyphenol-rich plant extract, exerts anti-influenza virus activity in mice. Antiviral Res. 2007 Oct;76(1):1-10.
(7) Kiesewetter H et al.: Studie zu Wirksamkeit und Verträglichkeit von Cystus052 Infektblocker® Tabletten bei Atemwegs-Infekten. Charité Berlin, 2008, z. Z. in Publikation befindlich.
(8) Schuchardt S: Tengelmann lagert Cystus®052 für den Pandemiefall ein. Pressemitteilung Unternehmensgruppe Tengelmann, 14.3.2008.

Pressemitteilung für:
Dr. Pandalis Urheimische Medizin GmbH & Co. KG
Füchtenweg 3, D-49219 Glandorf
eMail: info@urheimische-medizin.d
e

Quelle: Pressemitteilung über openPR.de am 22. Okt. 2008

 

 

 

 

 

 

 

22.07.2016
mehr
07.07.2016
mehr
04.12.2015
mehr
03.05.2015
mehr

TOUR-TERMINE !!!
Abb.Hersteller, Politiker und
Behörden wollen nicht,
dass Ihr diesen Film seht!


Und den auch nicht!
Abb.


Und den
schon gar nicht!
Abb.


Aktueller impf-report
Abbildung der Titelseite

Symposiums-DVD:
Abbildung

impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impfen von A-Z

EINFÜHRUNG INS THEMA 6fach-Impfstoffe Abtreibung Adjuvans Adressen ADS AEGIS AIDS Aktionen Aktiv werden Aluminium Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ansteckende Geimpfte Ansteckung Anti-D-Prophylaxe Antikörpertiter ASIA Autismus Behördenschriftwechsel Beipackzettel Bevölkerungskontrolle Blauzungenkrankheit Bücher Bundeswehr Diagnoseverschiebung Diskussionsforen Diskussionsgrundlage Durchimpfungsrate DVDs Ebola EHEC Einzelimpfstoffe Entgiftung Ethikfrage Europa Fachinfo FAQ Fieber Flugblätter Foren Formulare Furchtappellforschung FSME Gebärmutterhalskrebs Geburtenkontrolle Geflügelpest Gesetze Golfkriegssyndrom Grippe Häufig gestellte Fragen Hepatitis HIV HPV Hyperimmunisierung Impfkalender Impfkomplikationen Impf-Mobbing Impfmüdigkeit Impfnachrichten Impfpass vorlegen impf-report Impfrisiken Impfschaden Impfstoffsicherheit Immunreaktion Infektionshypothese Infektionsschutzgesetz Informationsfreiheitsgesetz Influenza Infoblätter International Jugendamt Keuchhusten KiGGS-Studie Kinderlähmung Kindergarten Koerperverletzung Komplikationen Kontraindikation Krebsimpfung Labortests Links Literatur Makrophagische Myofasciitis Masern Materialien für Ihre Praxis Meldepflicht Mumps NEFUNI Newsletter Organisationen Organspende Patientenverbände (Problem) Pertussis (Keuchhusten) Petitionen Pferde Placebo Plötzlicher Kindstod Pocken Poliomyelitis Quecksilber Rechtsprechung Rechtsfonds Referentenliste Reiseimpfungen Rhesus-Antigen-D Risiken Röteln Rotavirus Rückgang der Seuchen Salzburger Elternstudie SARS Schütteltrauma Schule Schuluntersuchung Schweinegrippe Schweiz Seuchenrückgang Sicherheit Sicherheitsstudien SIDS Spanische Grippe Sorgerechtsstreit SSPE Stammtische STIKO STIKO-Protokolle Tetanus Therapeutenliste Thiomersal Tierimpfungen Todesfälle TOKEN-Studie Tollwut Tuberkulose Ungeimpfte USA Aufenthalt Varizellen Veranstaltungskalender Verstärkerstoff Videos zum Thema Virusbeweis Vitamin A Vitamin C Vitamin D Vitamin K-Prophylaxe Vogelgrippe Vorträge Webseiten, impfkritische Windpocken Wundstarrkrampf Wirksamkeitsnachweis Zeitdokumente Zervix-Karzinom Zikavirus Zulassungsverfahren Zusatzstoffe Zwangsimpfung

Spenden

Volltextsuche

Impressum