Von der Pharmaindustrie finanzierte Studien kommen zu besserer Medikamenten-Bewertung

"(openPR) - Klinische Studien bei Brustkrebs-Erkrankungen bewerten den therapeutischen Nutzen der eingesetzten Medikamente sehr viel eher positiv, wenn die Studien von der Pharma-Industrie gesponsert wurden. Dies ist das Ergebnis einer Analyse von insgesamt 140 Veröffentlichungen, die von Krebsforschern aus North-Carolina und Massachusetts durchgeführt wurde und im April 2007 in der Zeitschrift "Cancer" veröffentlicht wird.

Die Wissenschaftler hatten aufgrund einer Datenbank-Recherche 140 Veröffentlichungen über Brustkrebs-Studien aus 10 renommierten medizinischen Fachzeitschriften der Jahrgänge 1993, 1998 und 2003 noch einmal genauer unter die Lupe genommen. Die Artikel wurden dann nach verschiedenen Kriterien bewertet: Pharma-gesponsert oder nicht? Studienausgang eher positiv oder negativ? (...)" - FORUM GESUNDHEITSPOLITIK, 28. Feb. 2007

22.07.2016
mehr
07.07.2016
mehr
04.12.2015
mehr