Thüringen: Gesundheitsamt verteilt "vorsorglich" TAMIFLU an Schulklassen

In Altenburg kritisieren Eltern das Vorgehen des Gesundheitsamtes in Sachen Schweinegrippe. Dieses hat vorsorglich für zwei Schulklassen die Einnahme des Grippemedikaments Tamiflu angeordnet. Die Maßnahme sei nötig gewesen, um eine weitere Ausbreitung der Grippe zu verhindern und eine Schulschließung zu vermeiden, teilte das Landratsamt auf OTZ-Anfrage mit.

Der Vorfall am Altenburger Spalatin-Gymnasium liegt bereits zwei Wochen zurück. Gegen Mittag, so wird es berichtet, seien in der Schule zwei Mitarbeiterinnen des Gesundheitsamtes aufgetaucht. Nach einer kurzen Belehrung hätten sie Schülern zweier Klassen jeweils zwei Tamiflu-Kapseln in die Hand gedrückt mit der Anweisung, diese einzunehmen. Einige Eltern zeigten sich im Nachgang von diesem Vorgehen überrascht. (...) Ostthüringer Zeitung online vom 19. Nov. 2009


Kommentar:

Wäre mein Kind dabei gewesen, hätte ich unverzüglich Strafanzeige wegen Körperverletzung erstattet!

 

 

 

 

22.07.2016
mehr
07.07.2016
mehr
04.12.2015
mehr