Zwei Drittel der Berliner Mädchen gegen Gebärmutterhalskrebs geimpft

Die seit zwei Jahren auch in Deutschland zugelassene Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs wird in Berlin gut angenommen. Bereits zwei Drittel der 12- bis 17-jährigen Mädchen hätten sich gegen die krebsauslösenden HP-Viren impfen lassen, betonte Burkhard Bratzke, Vorstandsmitglied der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Berlin, am Montag. (...) - BerlinOnline.de vom 27. Okt. 2008

 

 

22.07.2016
mehr
07.07.2016
mehr
04.12.2015
mehr
06.02.2007