Australien: Überempfindlichkeitsreaktionen und Ohnmachtsanfälle nach GARDASIL-Impfung

"(...) In Australien kam es unter Gardasil bisher bei 114.000 geimpften Teenagern und jungen Frauen zu 12 Überempfindlichkeitsreaktionen, und somit zu einer im Vergleich zu anderen Impfungen erhöhten Inzidenzrate: 2,6/100.000 Impfungen bei Gardasil-Impfung vs. 0,1/100.000 bei Meningokokken-Impfungen. In Deutschland wird ebenfalls wie in Australien seit 2007 jungen Frauen zur HPV-Impfung empfohlen.

„Die Impfung gegen das humane Papillomavirus (HPV) gilt als sicher und gut verträglich. Die Rate von anaphylaktischen Reaktionen könnte nach einer Studie im Canadian Medical Association Journal (1) jedoch höher sein als bisher angenommen. Aus den USA wird zudem von vermehrten Postvakzinationssynkopen (Ohnmachtsanfälle) unter den Teenagern berichtet. (...)"  - Medknowledge-Newsletter, September III 2008


 

22.07.2016
mehr
07.07.2016
mehr
04.12.2015
mehr