Naturarzt: "Multitalent Vitamin D wird immer noch sträflich vernachlässigt"

VITAMIN D IM WINTER BESONDERS WICHTIG

Naturarzt: Multitalent Vitamin D wird immer noch sträflich vernachlässigt

Königstein/Taunus - Vitamin D ist eines der wichtigsten, allerdings auch das wohl am meisten vernachlässigte Vitamin.  Gerade im Winter entsteht leicht eine Mangelsituation. Ändere Menschen sind besonders gefährdet. Doch alle  Altersgruppen würden von einer verbesserten Bedarfsdeckung profitieren, berichtet die Zeitschrift "Naturarzt - Ihr Gesundheitsratgeber".

Studien belegen, dass Bewohner von deutschen Altersheimen zu 100 Prozent unter Vitamin-D-Mangel leiden. Sie bewegen sich zu wenig und kommen zu selten raus an die Sonne. Wenn jeder Bewohner dreimal pro Woche Fisch oder jeden Tag 1000 IE (Internationale Einheiten) Vitamin D bekäme, gäbe es mit Sicherheit weniger Oberschenkelhalsbrüche, Krebsfälle und andere Erkrankungen. Und: Der Personenkreis, der von einer solchen Maßnahme profitieren würde, ist  wesentlich größer als "nur" Heimbewohner oder "nur" Senioren.

Vitamin hat eine große Bedeutung für gesunde Knochen und Zähne. Wir benötigen es, um im Kindesalter Rachitis (Knochenerweichung) zu vermeiden und im Alter der Osteoporose vorzubeugen. Aber Vitamin D kann weit mehr: Man nimmt an, dass es die Bauchspeicheldrüse vor Autoimmunprozessen wie z. B. Diabetes Typ I schützt. Auch beim Alters-Diabetes (Typ II) trägt es möglicherweise zu einer besseren Blutzuckereinstellung bei. Des weiteren kann es bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen nützlich sein. Auch wurde ein Zusammenhang zwischen Vitamin-D-Mangel und hohem Blutdruck festgestellt.

Dieses Multitalent unter den Vitaminen wirkt ebenso auf das Nervensystem, besonders auf die neuro-muskuläre Koordination, dem Zusammenspiel zwischen Nerven und Muskeln. Patienten, die Vitamin D wegen ihrer Osteoporose bekamen, stürzten seltener. 

Unter Vitamin-D-Mangel wurden vermehrt Depressionen beobachtet. Dies könnte eine Erklärung für das Auftreten der sogenannten Winterdepression sein. Im Winter fallen bei allen Menschen die Vitamin-D-Spiegel ab. Sinken die Spiegel zu tief, kann eine Depression entstehen oder sich verstärken.

Und schließlich beeinflusst Vitamin D das Immunsystem. Es hemmt das Wachstum verschiedener Tumorarten (Dickdarm, Brust, Melanom, Osteosarkom). Vitamin D wirkt als Immunmodulator, d. h. stimuliert ein zu schwaches Immunsystem, gleichzeitig jedoch hemmt es übermäßige Immunreaktionen wie bei Rheuma oder entzündlichen Darmerkrankungen.

Bei Patienten mit einer der genannten Indikationen empfiehlt sich, den Vitamin-D-Spiegel zu bestimmen. Dies kostet den Patienten knapp 30 Euro. Vorbeugend können regelmäßige Fischgerichte hilfreich sein, bei Mangel reicht dies in der Regel nicht aus. Dann sind oft statt der von Ernährungsfachgesellschaften empfohlenen Zufuhr von täglich 200 - 400 IE (Internationale Einheiten), sie gilt für Gesunde, 1000 IE notwendig.  

Pressemeldung NATURARZT vom 15 Nov. 2007

22.07.2016
mehr
07.07.2016
mehr
04.12.2015
mehr
03.05.2015
mehr

impf-report Probeheft

Weißt Du schon das Neueste? Es gibt eine unabhängige Zeitschrift, den "impf-report", und da kannst Du eine Gratis-Leseprobe anfordern. Cool, gell?

Materialien bestellen

Bücher, Schriften, DVDs, CDs,impf-report

Risiken & Nebenwirkungen dieser Webseite

Impfen von A-Z

EINFÜHRUNG INS THEMA 6fach-Impfstoffe Abtreibung Adjuvans Adressen ADS AEGIS AIDS Aktionen Aktiv werden Aluminium Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ansteckende Geimpfte Ansteckung Anti-D-Prophylaxe Antikörpertiter ASIA Autismus Behördenschriftwechsel Beipackzettel Bevölkerungskontrolle Blauzungenkrankheit Bücher Bundeswehr Diagnoseverschiebung Diskussionsforen Diskussionsgrundlage Durchimpfungsrate DVDs Ebola EHEC Einzelimpfstoffe Entgiftung Ethikfrage Europa Fachinfo FAQ Fieber Flugblätter Foren Formulare Furchtappellforschung FSME Gebärmutterhalskrebs Geburtenkontrolle Geflügelpest Gesetze Golfkriegssyndrom Grippe Häufig gestellte Fragen Hepatitis HIV HPV Hyperimmunisierung Impfkalender Impfkomplikationen Impf-Mobbing Impfmüdigkeit Impfnachrichten Impfpass vorlegen impf-report Impfrisiken Impfschaden Impfstoffsicherheit Immunreaktion Infektionshypothese Infektionsschutzgesetz Informationsfreiheitsgesetz Influenza Infoblätter International Jugendamt Keuchhusten KiGGS-Studie Kinderlähmung Kindergarten Koerperverletzung Komplikationen Kontraindikation Krebsimpfung Labortests Links Literatur Makrophagische Myofasciitis Masern Materialien für Ihre Praxis Meldepflicht Mumps NEFUNI Newsletter Organisationen Organspende Patientenverbände (Problem) Pertussis (Keuchhusten) Petitionen Pferde Placebo Plötzlicher Kindstod Pocken Poliomyelitis Quecksilber Rechtsprechung Rechtsfonds Referentenliste Reiseimpfungen Rhesus-Antigen-D Risiken Röteln Rotavirus Rückgang der Seuchen Salzburger Elternstudie SARS Schütteltrauma Schule Schuluntersuchung Schweinegrippe Schweiz Seuchenrückgang Sicherheit Sicherheitsstudien SIDS Spanische Grippe Sorgerechtsstreit SSPE Stammtische STIKO STIKO-Protokolle Tetanus Therapeutenliste Thiomersal Tierimpfungen Todesfälle TOKEN-Studie Tollwut Tuberkulose Ungeimpfte USA Aufenthalt Varizellen Veranstaltungskalender Verstärkerstoff Videos zum Thema Virusbeweis Vitamin A Vitamin C Vitamin D Vitamin K-Prophylaxe Vogelgrippe Vorträge Webseiten, impfkritische Windpocken Wundstarrkrampf Wirksamkeitsnachweis Zeitdokumente Zervix-Karzinom Zikavirus Zulassungsverfahren Zusatzstoffe Zwangsimpfung

Spenden

Volltextsuche

Impressum